Musikschule pianoforte in Köln-Ehrenfeld

Aktuelles

Corona Update 11.06. – keine Maskenpflicht mehr am festen Sitzplatz im Unterricht

Liebe SchülerInnen und Eltern, 
 
da die 7-Tage-Inzidenz in Köln nun seit mehr als 5 Tagen stabil unter 35 liegt, besteht ab sofort keine Maskenpflicht mehr am festen Sitzplatz im Unterricht.
Das heißt, während des Unterrichts kann die Maske abgenommen werden; wenn Sie sich durch die Räume bewegen und natürlich auch im Treppenhaus gilt weiterhin die Maskenpflicht.
Für den Gesangsunterricht und Blasinstrumente ist weiterhin ein negativer Coronatest, nicht älter als 48h erforderlich.
 
Herzlichen Gruß,
Christina Vayhinger (Musikschulleitung)
 

Corona Update 04.06. – ab 5. Juni kein Testnachweis mehr bei Einzel- und Zweierunterricht

Liebe SchülerInnen und Eltern,
 
das Land NRW hat bei der Corona-Schutzverordnung nachgebessert und beschlossen, dass ab dem 5. Juni der Testnachweis bei musikalischem Einzel- und Zweierunterricht nicht mehr erforderlich ist (siehe aktuelle Verordnung hier). Die Maskenpflicht besteht jedoch weiterhin.
In den Fächern, in denen keine Masken getragen werden können (Gesang und Blasinstrumente), empfehlen wir weiterhin dringend einen Schnell- oder Selbsttest, der nicht älter als 48 h ist. 
 
Herzlichen Gruß,
Christina Vayhinger (Musikschulleitung)
 

Corona Update 27.05. – Lockerungen ab 28. Mai 2021!

Liebe SchülerInnen und Eltern,
 
wir freuen uns, euch/ Ihnen mitzuteilen, dass ab dem 28. Mai wieder alle unsere SchülerInnen zum Präsenzunterricht kommen dürfen! 
Vorraussetzung für den Besuch des Unterrichts ist allerdings ein Schnell- oder Selbsttest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
Dies gilt für alle am Unterricht Beteiligten, also auch für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren und auch für die Lehrkräfte von pianoforte.
Für Kinder bis zu 6 Jahren ist kein Test erforderlich. 
 
Diese Regelung ist Teil der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die gelockerte Regelungen in drei Stufen beinhaltet.
Die drei Stufen richten sich nach der Inzidenz im jeweiligen Landkreis oder kreisfreien Städten (siehe auch §§ 11 und 13 CoSchVo).
 
Das heißt für den Musikschulunterricht Folgendes:
 
Inzidenzstufe 3: 50,1 bis maximal 100
Präsenzunterricht in geschlossenen Räumen möglich mit Test. 
Unterricht mit Gesang oder Blasinstrumenten mit maximal fünf Personen und nur in vollständig durchlüfteten Räumen. 
Mindestabstände sind einzuhalten (1,5 Meter allgemein, bei Gesang und Blasinstrumenten 2 Meter). 
Es besteht Maskenpflicht (außer bei Gesang und Blasinstrumenten). 
 
Inzidenzstufe 2: 35 bis maximal 50 
Präsenzunterricht in geschlossenen Räumen möglich mit Test, aber ohne Mindestabstände bei festen Sitzplätzen. 
Unterricht mit Gesang oder Blasinstrumenten in geschlossenen Räumen mit Gruppen von bis zu 10 Personen. 
Es besteht Maskenpflicht (außer bei Gesang und Blasinstrumenten). 
 
Inzidenzstufe 1: Inzidenz ≤ 35 
Präsenzunterricht möglich ohne Maske am festen Sitzplatz, jedoch mit Test. 
Liegt die Landesinzidenz NRW auch ≤ 35, ist Präsenzunterricht in geschlossenen Räumen auch ohne Test möglich. 
 
Bei Inzidenzwerten von über 100 gelten wie bisher auch die Regelungen der Notbremse.
 Die Zuordnung zu einer höheren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. Die Zuordnung zu einer niedrigeren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. 
 
Geimpfte und Genesene: 
Wie im Bundesinfektionsschutzgesetz festgelegt, stehen Geimpfte und Genesene (Immunisierte) negativ Getesteten gleich. 
 
Das ist viel zu beachten, aber immerhin ist wieder Unterricht für alle möglich :-). Wir freuen uns sehr, euch/Sie alle wieder bei pianoforte zu sehen!
 
Herzlichen Gruß, 
Christina Vayhinger (Musikschulleitung)
Nach oben scrollen